«Fun & Fury!» 

Am ersten September Wochenende eröffnen wir unser neues Performance Programm «Fun & Fury!». Der mexikanische Künstler Carlos Amorales verändert hierfür mit «Learn to Fuck Yourself» Gouaches das Cabaret Voltaire und präsentiert am 1. September 2017 als Auftakt die Performance «Cyclops».  

Für den 2. September 2017, zur Langen Nacht der Zürcher Museen, kuratieren Künstler Søren Berner, Musiker Philipp Cron, Dramaturgin Hayat Erdoğan und Performer Michelangelo Miccolis eine Nacht der Performances. Fortan zeigt «Fun & Fury!»in einer Herbst- und Frühlingssaison jeden Dienstag eine Performance.  

Unter dem Motto «Fun & Fury!» untersuchen wir den jüngsten Performance Trend, die Position des Cabaret Voltaire in der Geschichte der Performance Kunst und gehen der Frage nach, welche Bedeutung Performance innerhalb der Kunst hat und haben kann.  

Downloads:
Pressemitteilung 28.07.2017 «Fun & Fury!» DE
 

26 Künstler/innen und 1 Philosoph  

 

Wir freuen uns unter dem Motto Fun & Fury! für die erste Saison September bis Dezember 2017 folgende Künstler/innen und einen Philosophen in der Reihenfolge ihres Erscheinens anzukündigen:  

 

Carlos Amorales (MX), Philippe Eustachon (FR), Enrique Arriaga (MX),Kerim Seiler(CH),Dora Garcia (ES), PRICE aka Mathias Ringgenberg (CH), Søren Berner (DK), Jimena Cugat (CH), Änni Rüfenacht (CH),Krõõt Juurak (EE), Ruth Beale (UK), Emre Sarigöl (TR), Sally Schönfeldt (AU), Christian Falsnaes (DK), Cally Spooner (UK), Jacques Rancière (FR), Juice & Rispetta, Kristoffer Akselbo (DK), The KillJoys aka Olivia Hyunsin Kim (KR) & Magda Drozd (PL), Daniel Oliver(UK), Christodoulos Panayiotou (CY), Jean Capeille (FR), Leo Hofmann (CH), James Massiah (UK) und Adriana Lara (MX).  

 

Die Frühlingssaison startet am 2. Februar 2018.  

 

«Spa of the World» Kunst Residenzen: Unsere internationalen Künstler/innen, Performer/innen, Philosophen und Advisory Board Mitglieder werden im Hotel Ambassador à l'Opéra, Hotel Greulich, Hotel Marktgasse, Hotel Opéra, Hotel Platzhirsch, Hotel Schweizerhof, Hotel Storchen und 25hours Hotel residieren und dadurch in den vollen Genuss des «Zurich – Spa of the World» kommen.  

 

Unterstützung von «Fun &Fury!» : «Fun &Fury!»wird unterstützt von Dr. Adolf Streuli Stiftung, Maya Behn–Eschenburg Foundation, artEDUStiftung, Stiftung Temperatio, Cassinelli–Vogel Stiftung, Walter Haefner Stiftung, Ernst und Olga Gubler Hablützel-Stiftung, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Stadt Zürich Kultur und dem Kunstbulletin.  

Weitere Auskünfte erteilt:

Adrian Notz
Direktor des Cabaret Voltaire
adrian.notz@cabaretvoltaire.ch
043 268 08 44